Events

Unbedeckt

erstererster Galerie
Akt - und andere Meditationen
Geplante Präsentationszeiten der Schaufensterausstellung:
Mittwoch, 17.11.
19-22 Uhr
Donnerstag, 18.11., bis Sonntag, 20.11.
7-22 Uhr
Montag, 21.11
7-12 Uhr
Der Künstler ist zu folgenden Zeiten Anwesend:
Mittwoch, 17.11.21
19-22 Uhr
Donnerstag + Freitag, 18./19.11.21
15-22 Uhr
Samstag + Sonntag, 20./21.11.21
10-22 Uhr
Kontakt
Atelier Markus Hauser
Friedelstraße 11
12047 Berlin-Neukoelln
Telefon 0160-95073033 und 030-22009311
Email makch@gmx.de
Internet www.atelier123,de
https://www.etsy.com/de/shop/MarkusHauser

Markus Hauser zeigt Arbeiten der letzten Jahre zum Thema Akt/Figur sowie
Farbstimmungen/Farbfeldmalerei. Der Künstler arbeitet schon seit Jahren zugleich in
verschiedene Richtungen. In den großen Graphitzeichnungen auf Canvas sind die Motive
(in der regel Akte) fast fotorealistisch, sehr fein und mit teilweise extremer Geduld
gezeichnet. Die Ikonographie ist einfach, eher "klassisch". Dem Betrachter wird kein
Spektakel der Effekte geboten; er meditiert sich in das Bild hinein. Hauser hat sich eine
Zeichentechnik erarbeitet, welche genau dazu einlädt. Diesen stehen gegenüber die sich
irgendwo im Bereich zwischen Farbfeldmalerei und Naturstimmungen befindenden
Farbkompositionen. Hier arbeitet Hauser entweder mit Ölfarbe, welche direkt aus der Tube
mit Fingern auf die Leinwand aufgetragen wird, mit Öllasuren ähnlich Aquarell, oder mit
Pigmenten und Pastell auf Papier. Und wie in den Zeichnungen sind auch in diesen
Bildern die Inhalte sehr zurückhaltend: man ahnt immer wieder einen Horizont, welcher in
nur selten konkret erkennbaren Natursituationen das Spielfeld zwischen Himmel und Erde
zu sein scheint. So wenig es sich also um "Landschaft" in klassischer Deutung handelt,
wird bei der Bildbetrachtung klar, dass es Farblandschaften sind. Der Entstehungsprozess
einer solchen Arbeit ist von Intuition geprägt, ganz anders als in den großen Zeichnungen,
welche erdacht, geplant, und dann sehr mühevoll ausgeführt werden müssen. Die
farbigen Fingermalereien beginnen vielleicht mit einer Idee einer Farbe, aber Hauser folgt
dann im Weiteren ganz seiner Intuition, was bedeutet, dass sich das Bild unvorhersehbar
entwickelt. Es bleibt auch nach der Fertigstellung unvorhersehbar: selbst nach Jahren
kann es sein, dass Hauser ein Bild noch einmal überarbeitet.

Vita Markus Hauser
Geboren 1967 in Vaihingen an der Enz, Deutschland
1991-1995 Sudium der Freien Malerei , Freie Kunstschule Stuttgart.
Dozenten: Siegfried Müller de Freitas, Thomas Heger, Roland
Schauls
1995-2019 freischaffend als Künstler Tätig in Bad Liebenzell mit
Einzelausstellungen im süddeutschen Raum
2002-2007 Tätigkeit als Kunstlehrer der Klassen 4. - 9. in einer
Schule für seelenpflege-bedürftige Kinder und Jugendliche, Bad
Liebenzell/DE
2017-2019 Leitung einer Kunstgruppe mit jungen Erwachsenen mit
Beeinträchtigung, Neulingen-Bauschlott/DE
2018-2019 Ausbildung zum Ausdrucksmalcoach, Nordheim, DE
August 2019 Umzug nach Berlin
Seit Juli 2020 Arbeit im Atelier in Neukoelln, seit Juli 2021 mit
unregelmäßig stattfindenden Ausstellungen in den dortigen
Räumlichkeiten


Made on
Tilda